Google Doodle – Mary Shelley

Heute hat Google (Deutschland) seit langem mal wieder ein Doodle auf die Seite gepackt.<br />
<br />
<a href="http://www.google.de/#q=Mary+Shelley&amp;ct=maryshelley2010-hp&amp;oi=ddle&amp;fp=81f60d9f5bd28c92" target="_blank"><img class="size-full wp-image-2545" title="maryshelley2010-hp" src="http://blog.guin.de/wp-content/uploads/2010/08/maryshelley2010-hp.jpg" alt="" width="372" height="140" /></a><br />
<br />
Heute hat die <a href="http://www.google.de/#q=Mary+Shelley&amp;ct=maryshelley2010-hp&amp;oi=ddle&amp;fp=81f60d9f5bd28c92" target="_blank">Schriftstellerin Mary Shelley</a>, die am 30. August 1797 in London geboren wurde, Geburtstag. Die Geschichte mit <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Frankenstein_oder_Der_moderne_Prometheus" target="_blank">Frankenstein</a> ist vielen bestimmt bekannt.

Dachfenster

<strong>Dachfenster – do it yourself oder Dachdecker machen lassen?</strong><br />
<br />
Ein Dachfenster ist ein Dachdurchbruch an einem schrägen Dach und ermöglicht es so, das Dachgeschoss zu erhellen und zu durchlüften. Auch kann man so aus einer höheren Lage die Aussicht besser genießen.  Das sind alles gute Gründe, die für den Einbau eines solchen Fensters sprechen.<br />
<br />
<em>Liegende und stehende Dachfenster</em><br />
<br />
Es gibt die klassischen liegenden Dachfenster, welche die selbe Neigung haben wie das Dach und es gibt die stehenden Dachfenster, für die ein Giebel in das Dach gebaut werden muss. Erst einen Giebel bauen, ist ungleich aufwändiger, als ein liegendes Dachfenster einzubauen. Dafür ist der Austausch eines stehenden Fensters einfacher.<br />
<br />
<em>Dachfenster einbauen leicht gemacht</em><br />
<br />
Möchte man nun selber ein Dachfenster einbauen, muss man einiges beachten. Selbst wenn man ein bereits vorhandenes Dachfenster einfach nur austauschen möchte, kann noch viel schief gehen. Die schnelle Do-It-Yourself-Methode: Fenster bestellen, Loch ins Dach machen und dann feststellen, dass nichts passt, sollte man tunlichst vermeiden.<br />
<br />
<em>Wie groß soll das Dachfenster sein?</em><br />
<br />
Größe spielt eben doch eine Rolle. Wenn man nur ein kleines Dachfenster einbauen möchte, lohnt es sich vorher einen Blick auf den Abstand der Dachsparren, oder auch Rofen genannt, zu werfen. Sparren sind die vom First bis zur Traufe verlaufenden Holzträger unter der Dachhaut. Der Abstand liegt meistens zwischen 50 cm und 100 cm. Hat das eigene Dach einen Sparrenabstand von 100 cm, kann man ein Fenster bis zu 90 cm Außenmaß  einbauen. Man sollte den Platz nicht zu sehr ausreizen, da man für den Einbau noch Luft braucht und das Holz der Sparren auch nicht immer gerade sein muss. Ist das Wunschfenster größer als der Sparrenabstand, muss man Mehrarbeit investieren. In dem Fall muss oberhalb und unterhalb der gewünschten Fensteröffnung ein Wechsel eingefügt werden.<br />
<br />
<em>Einbau des Dachfensters</em><br />
<br />
Einem guten Dachfenster liegt auch eine Einbauanleitung bei. Diese ist im Normalfall dafür ausgelegt, ein Dachfenster in ein neues noch ungedecktes Dach einzubauen. Bei einem Austausch des Fensters oder bei Einbau eines neuen Dachfensters in ein altes Dach, muss man improvisieren.<br />
<br />
Hier stellt sich nun die Frage, ob man handwerklich sehr begabt ist, helfende Freunde und das nötige Werkzeug hat oder den Einbau doch lieber von einem Fachmann machen lässt.

Berlin am Morgen

So oder so ähnlich sah es am Morgen meiner Abreise aus. Ein Blick aus meinem Hotelfenster.<br />
<br />
<a href="http://blog.guin.de/wp-content/uploads/2010/08/berlin.jpg"><img class="alignnone" title="Berlin am Morgen" src="http://blog.guin.de/wp-content/uploads/2010/08/berlin_500.jpg" alt="" width="500" height="333" /></a>

Werbespot-Produktion

Zufällig bin ich gestern in Berlin in eine Werbespotproduktion auf offener Straße gelaufen.<br />
<br />
<img class="alignnone" title="Produktion" src="http://blog.guin.de/wp-content/uploads/2010/08/_MG_1622.jpg" alt="" width="500" height="333" /><br />
<br />
<a href="http://blog.guin.de/wp-content/uploads/2010/08/_MG_1624.jpg"><img class="alignnone" title="Werbespot" src="http://blog.guin.de/wp-content/uploads/2010/08/_MG_1624.jpg" alt="" width="500" height="235" /></a><br />
<br />
Interssant zu sehen, welcher aufwand betrieben wird. In diesem Fall wurde eine Fassade mit grüner Folie eingekleidet, damit sie zu der zu bewerbenden Marke passt.<br />
<br />
Der Spot bestand unter anderem darin, dass die Kamera von Außen durch die Tür nach Innen zum Tresen fährt und dort eine Dame dann ihren Text in die Kamera spricht. Damit sich die Tür vor der Kamera öffnet, wurde sie mit einem Draht aufgezogen.<br />
<br />
Ich bin gespannt, ob, wann und wo ich den Spot ausgestrahlt sehen werde.

Podcast #11 2010-08-20

Heute gibt es wieder eine Geschichte von Ernst Moritz Arndt. „Das brennende Geld“. In dieser Geschichte geht es um die Gier und Neugierde des Menschen.

Der Podcast dauert gut 5 Minuten. Der Gesamtzeitaufwand für die Erstellung betrug gut eine Stunde. Das deckt sich ganz gut mit meiner letzten Woche aufgestellten Aufwandsabschätzung.

Direktdownloadlink (3,34 MB)

RSS Feed

iTunes Link

Confidential

1. Do not take photos, videos, or audio recordings of the beta software.
2. Do not post photos, videos, or audio recordings of the beta software on any venue.
3. Do not describe any part of the beta software on any venue except the alpha’s official Microsoft Connect website.
4. Do not allow others to play or watch you play the beta software.
5. Do not leave the beta software running unattended.
6. Do not leave the beta’s official Microsoft Connect website or official community website running unattended.
7. Do not threaten or abuse other participants in the beta software or on the beta’s official Microsoft Connect website or official community website.
8. Do not attempt to hack, modify, decompile, reverse engineer, or otherwise tamper with the beta software.
9. Do not attempt to hack or otherwise interrupt the beta’s official Microsoft Connect website or official community website.
10. Do not attempt to copy or redistribute the beta software.
11. You may download one copy of the beta software and play it from one computer only.

http://www.ageofempiresonline.com/beta/

Age of Empires. Früher habe ich das einige Zeit lang auf dem PC gespielt. Nun plant Microsoft, eine online Variante zu veröffentlichen und ist auf der Suche nach Betatestern.

Herzlichen Glückwunsch, das Wave ist deins!

Hallo du Profi-Waver!

Herzlichen Glückwunsch! Du hast es zusammen mit deinen Buddies und vielen tollen Fotos geschafft, dir dein Wave zu sichern!
Wir wünschen dir ganz viel Spaß mit deinem neuen Handy und bedanken und ganz herzlich für deine Teilnahme und deinen Einsatz bei „The Longest Mobile Wave“. Du hast Lust auf weitere Test-Projekte von Samsung Mobile? Dann fülle einfach diesen kurzen Online-Fragebogen aus:

Onlinefragebogen

Alles Gute und viel Spaß beim Weiterwaven,

dein Wave Team

Meine Wave

Nun bin ich euch noch einen Abschlussbericht schuldig. Wie war die Haptik? Konnte man es gut bedienen? Ist das Bada OS besser als das Apple iOS? Gibt es gute Apps?

Das alles werde ich noch beantworten. Aber nicht mehr heute.