Forenkultur

Oft erlebt man, dass die Leute einfach nur nehmen. Alles wird als selbstverständlich hingenommen.<br />
<br />
Selbst bei kostenlos angebotenen Dignen wird nach noch mehr verlagt. Wenn dann nicht mehr oder etwas besseres angeboten wird, wird gleich rumgemosert, was das denn für ein Mist sei und so könne man mit den Usern nicht umspringen. Also mir würde bei so einem Verhalten sie Lust zum Supporten verleidet werden. Denken die Benutzer denn nicht nach, bevor sie schreiben? Klar verfolgen  „Kostenlosanbieter“ auch ihre Ziele. Einige machen es zu Marketingzwecken, andere zum Massentest der Software (vergleiche Win7 RC von Microsoft, oder aber auch kleine Programme von Privatpersonen, die damit üben).<br />
<br />
Ja es gibt auch große Open Source Projekte die nun scheinbar nicht in eine der beiden Kategorien fallen. Vereinfacht gesehen passt das aber schon. Große Projekte wie MySQL, PHP, Mozilla, WordPress usw haben oftmals einen monetären Helfer aus der Wirtschaft. Kein wirtschaftliches Unternehmen verschenkt Geld. Es erwartet irgend eine Form des Marketings. Oder aber die Projekte verdienen Geld duch Support. Beide Varianten halte ich übrigens für völlig legitim.<br />
<br />
<br /><a href="http://blog.guin.de/index.php?/archives/656-Forenkultur.html#extended">"Forenkultur" vollständig lesen</a>