Ältester Hund der Welt

Der älteste Hund der Welt ist gestoben. 21 Jahre ist die Hundedame alt geworden. Sogar für einen Guinnesbucheintrag hat es gereicht.<br />
<br />
Doch aus Deutschland meldet sich eine Frau und sagt:<br />
<blockquote>„Meine Penny ist schon mindestens 25 Jahre alt und damit die wirkliche Rekordhalterin.“</blockquote><br />
Weiter heisst es in einem Bild Artikel:<br />
<blockquote>Etwa 25 Jahre muss Penny alt sein, und weil ein Hundejahr so anstrengend ist wie 7 Menschenjahre, ist Penny, wäre sie eine von uns, 175 Jahre alt! Ihr genaues Alter kennt niemand, <strong>1985 ist sie den Wulfs zugelaufen</strong>. Aber Tierarzt Dr. Pohl aus Obergünzbach hat Pennys Gebiss analysiert, ist sich sicher: „<strong>Dieser Hund muss vor 1986 geboren worden sein.</strong>“</blockquote><br />
Wenn man das so liest, meint man, dass der Arzt da was völlig Unnötiges gemacht hat. Dieser Eindruck entsteht aber eher dadurch, dass der Artikel unglücklich fomuliert ist. Gerade das „Aber“ am Satzanfang des letzten Satzes unterstützt diesen falschen Eindruck. Besser wäre gewesen, dass dort stände, der Arzt hätte die Aussage der Hundebesitzerin gestützt.  Im momentanen Artikel klingt es eher so, als wolle der Arzt widersprechen.<br />
<br />
Das Thema des ältesten Hundes habe ich aus <a href="http://www.bildblog.de/11318/aeltester-hund-der-welt-hurra-er-lebte-schon/" target="_blank">dem Bildblog</a>.