Letzter Aufruf

<p style="text-align: center;"><img class="wp-image-1260 aligncenter" title="Freiheit statt Angst" src="http://blog.guin.de/wp-content/uploads/2009/09/Demo_berlin_120909_468x60_noanim.gif" alt="Freiheit statt Angst" width="468" height="60" /></p><br />
<br />
Nächsten Samstag, 12.09.09, um 15 uhr am Potsdamer Platz beginnt <a href="http://www.freiheitstattangst.de/" target="_blank">die Demonstration Freiheit statt Angst</a>. Das Wetter soll laut Vorhersage gut werden. Ich werde Regenjacke und Regenschirm gutgläubig zu Hause lassen. Auf <a href="http://netzpolitik.org/2009/freiheit-statt-angst-die-groesste-buergerrechts-demo-aller-zeiten-steht-bevor/" target="_blank">netzpolitik.org</a> kann man das Programm nachlesen. Bis 22 Uhr läuft die Genehmigung für die Demo. Leider muss ich 21:27 schon wieder am HBF sein und kann somit das Ende nicht miterleben. Dafür bin ich schon um halb Neun da und schaue mir die Gegend an.<br />
<br />
Auf <a href="http://netzpolitik.org/2009/generalverdacht-freiheit-statt-angst/" target="_blank">netzpolitik.org wurde ein Song “Generalverdacht – Freiheit statt Angst”</a> vorgestellt.<br />
Mir sagt der Song nicht zu. Irgendwie klingt das Lied so nach Vorurteilsbestätigung. Es schafft ein Bild, was die Gemeinde sicherlich nicht nach Aussen hin zeigen will (und im Innern auch nicht darstellt <img src="http://blog.guin.de/templates/default/img/emoticons/wink.png" alt=";-)" style="display: inline; vertical-align: bottom;" class="emoticon" /> )