Desperados?

Immer wenn ich das Wort <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Esperanto" target="_blank">Esperanto</a> höre, muss ich Desperanto (Desperado) denken. Schon<a href="http://blog.guin.de/2009/12/15/kiel-vi-fartas/" target="_blank"> seit mehr als 100 Jahren dümpelt die Kunstsprache Esperanto</a> verzweifelt im Schattendasein dahin. Die Sprache ist sehr interessant, aber dennoch ist es eine Sprache, die man erst einmal lernen muss. Englisch lernen ist ein wenig schwerer, dafür sprechen es schon viele Menschen.<br />
<br />
Ein Deutsches Unternehmen hat sich der Problematik der Völkerverständigung wieder angenommen. Herausgekommen ist lookji, eine auf Bildsymbolen basierende "Sprache".<br />
<br />
Im Apple App Store gibt es die lookji App momentan kostenlos. Der reguläre Preis beträgt 0,79 Cent. Es gibt auch eine eingeschränkte Version, die immer kostenlos ist. Da sind dann nur 300 der 800 Symbole enthalten.<br />
<br />
Eine ähnliche App wie <a href="http://www.lookji.com/" target="_blank">lookji</a> ist <a href="http://www.icoon-book.com" target="_blank">icoon</a>, ebenfalls von einem deutschen Unternehmen (und auch 0,79 Cent im Apple App Store)<br />
<br />
Quelle: <a href="http://netzwertig.com/2010/07/21/voelkerverstaendigung-per-iphone-lookji-statt-esperanto/" target="_blank">Netzwertig.com</a>