Die Wave ist tot, es lebe die Wave

Google hat bekannter Maßen die Entwicklung seines Wave Projektes eingestellt. Das bedeutet nun nicht zwangsläufig, dass die „Wave-Technology“ nicht weiter existiert. Auch wenn es nur die Idee ist, die in anderen Projekten weiterlebt. Der Code ist schliesslich freigegeben.
Oder man nutzt Facebook. Da nennen sich die Diskussionen nicht Wave, aber das Ergebnis ist das gleiche.

Eine andere Wave geht auch bald zu ende. Meine Samsung Wave läuft noch eine Woche.

Am 22. Juni 2010 habe ich mein Samsung Wave bekommen. Ein kleines Smartphone. Erst mal nur zum Testen. Aber wenn ich es schaffe, 10 Leute davon zu überzeugen, in meiner Wave mitzumachen darf ich das Smartphone behalten. Voraussetzung ist jeweils 10 mit dem Samsung Wave geschossene Bilder hoch zu laden, die zum Thema „was nehme ich auf einen Surftrip mit“ passen.

Gestern habe ich, bzw meine Mitstreiter, die Voraussetzungen erfüllt. Ich darf das Samsung Wave nun behalten. In einem vorigen Artikel habe ich versprochen, einen weiteren Bericht zum Wave zu verfassen. Dies habe ich nicht vergessen und schreibe den Artikel auch noch.