Antwort von Unimall

Heute hat sich Unimall gemeldet.

Guten Tag Herr Klütmann,

Danke für Ihre email.

Der Unimall Spirit gestattet Fehler, denn Fehler macht jeder Mensch und meistens auch öfter. Sogar der selbe Fehler ist öfter möglich. Bei Fehlern ist es einfach wichtig, das man diese sich selber und den Betroffenen eingesteht und diese nicht „unter den Tisch kehrt“.

Der Kollege ist nun ohnehin ein paar Wochen in den USA und sich des Fehlers bewusst – aber er hat den Fehler schon als aller Erster kurz nach dem Absenden mit einem lauten Kommentar kommentiert, aber da war es zu spät. Er hat es zugegeben, eingeräumt und dafür gibt es Lob und keine Häme. Aber dafür gibt es auch keinen Sonderurlaub – nicht das sonst bald alle Unimall Mitarbeiter immer mal wieder viele emails senden und ich hier alleine sitze.

Generell wundere ich mich mit meiner nordischen Herkunft immer wieder, dass gute Ansätze – wie unser kostenloses Seminar mit annähernd 400 Teilnehmern – leider weniger promotet werden als ein Fehler. Die inhaltlichen Kommentare der email Schleife möchte ich gar nicht kommentieren.

Unimall – als Europas größter Anbieter von Vorteilen für Schüler, Studenten, Lehrer, Azubis und alle im Bildungssektor, wird weiterhin für gute Angebote kämpfen und ob mit oder ohne Fehler „reißen wir uns gerne den Arsch für unsere Kunden auf“. Ich bin stolz darauf in meinen 8 Monaten bei Unimall hier > 300.000 zufriedene Kunden zu haben, die sich vielleicht nicht bewusst sind, dass wir im Team täglich Fehler machen müssen, um neue Trends zu treffen. Aber Fehler gehören dazu – zu jedem Geschäft, jeder Person, usw. Schon meine jüngste Tochter lernt daraus täglich.

Wir wünschen SPAMfreie Tage mit einem Gruss aus Berlin

Olaf

„Spammails“ habe ich auch keine mehr bekommen. Das Thema sollte nun erledigt sein. :-)