Das WeTab

<a href="http://blog.guin.de/wp-content/uploads/2010/09/We_Tab-123-Motiv_3-2_0.jpg"><img class="alignnone size-full wp-image-2673" title="Produktfotos vom WePad für neofonie" src="http://blog.guin.de/wp-content/uploads/2010/09/We_Tab-123-Motiv_3-2_0.jpg" alt="Produktfotos vom WePad für neofonie" width="500" height="333"></a><br />
<br />
Man hört in letzter Zeit <a href="http://stadt-bremerhaven.de/das-wetab-ist-da" target="_blank">einiges an Kritik zum WeTab</a>. So scheint es, dass das <a href="http://wetab.mobi/" target="_blank">WeTab</a> von <a href="http://www.neofonie.de/" target="_blank">neofonie.de</a> und&#160;<a href="http://www.4tiitoo.com/" target="_blank">4tiit0o.com</a> ein Flop wird. Aber es gibt auch andere objektivere Berichte. Auf Modulopfer.de gibt es einen solchen Bericht. Mängel werden dort natürlich auch genannt, aber auch die Möglichkeiten. Lest selber:&#160;<a href="http://www.modulopfer.de/?p=22347">http://www.modulopfer.de/?p=22347</a><br />
<br />
In der aktuellen c't spricht sich die Redaktion positiv über das WeTab aus.<br />
<br />
c't Heft 21, Seite 28<br />
<blockquote>Dennoch war der erste Eindruck [des WeTab] durchaus positiv: In der Bedienoberfläche stecken viele gute Ideen, auch gefällt der offene Ansatz, beispielsweise viele USB-Geräte zu unterstützen.<br />
[…]<br />
Weitere Nachbesserungen [des OS] sollen dann per Update folgen, das erste größere hat der Hersteller 4tiitoo für die erste Okoberwoche versprochen.</blockquote>