Stuttgart 21

Das "große" Streitthema. Polizei soll die friedlich demonstrierenden Bürger verprügelt haben.<br />
<br />
Da glaube ich nicht so recht dran. Auf meiner letztjährigen Demonstration in Berlin (<a href="http://blog.guin.de/?s=freiheit+statt+angst" target="_blank">Freiheit statt Angst</a>) gab es auch einen autonomen Block, der sehr gerne provoziert und über die Strenge geschlagen hat. Andere Menschen lassen sich dann anstecken.<br />
<br />
Auch in Stuttgart ist dies wohl so geschehen. Einige wollen friedlich demonstrieren. Andere sind nur auf Krawall aus. Auf <a href="http://kggp.m-gernhardt.de/#post180">http://kggp.m-gernhardt.de/#post180</a> habe ich einen schönen Artikel gelesen, der mir aus der Seele spricht. Die Polizisten haben mein vollstes Mitleid.<br />
<br />
Auch wenn die hiesige Polizei in der letzten Nacht die hier laufende Geburtstagsparty etwas gedämpft hat (zu laut draußen), bin ich durchaus positiv der Polizei gegenüber eingestellt. Immerhin war es den beiden Polizisten auch nicht so sehr angenehm eine Geburtstagsfeier abzuwürgen. Es war auch das erste mal nachts laut.<br />
<br />
Wer demonstrieren will, soll das machen. Aber als Demonstrant muss man wirklich friedlich bleiben.<br />
<br />
[via] <a href="http://twitter.com/#!/mobijunkie_de" target="_blank">Twitter mobijunkie_de</a>