Arduino Leonardo

Diese Woche sind meine Arduino Lenoardo Clone von Borderless Electronics angekommen.
In einer IndieGoGo Kampagne, sowas wie Kickstarter, versuchte Harold Timmis Geld für ein günstiges Arduino Bord zusammen zu bekommen. Als Ziel waren 12.000 US Dollar gesetzt. Erreicht wurden über 164.000 US Dollar. 7017 Teilnehmer haben über 15.000 Arduino Bords „geordert“.

Harold hat seinen Zeitplan trotz der unerwartet hohen Menge einhalten können. Bis es zum Versand kam.
Die Arduino Bords wurden verpackt und zum Versand gebracht. Leider gab es gerade zu der Zeit scheinbar eine Gesetzesänderung in China, was den Versand von Waren anging, so dass der Versand extrem verzögert wurde.

Es wurden sogar schon Stimmen laut, die Harold des Betruges bezichtigten. Aber nach und nach trudeln nun alle vermissten Sendungen bei den Empfängern ein.

Ich habe 10 Arduniobords samt Zubehör gebackt.
Arduino

Das enthält ein Kit:
Arduino

Größenvergleich
Arduino Lenoardo (Clone) und Arduino Mega 2560
Arduino

Mittlerweile hat Harold, wie versprochen, seine zweite Kampagne gestartet.

Be Maker. Ein Shild für den Arduino und Online-Lektionen zum Ardiuno.

Am Baggersee KW 37

Diesmal war es nur eine kleine Runde.
Balou und Pino und kurzzeitig Trixi. Schröder und Lisl haben entschuldigt gefehlt.
Der Rest ist wohl auf Grund des nicht ganz so guten Wetters fern geblieben ;-)

Am Baggersee

Am Baggersee

Der will nur spielen
Am Baggersee
Am Baggersee
(keine Angst, die haben wirklich nur gespielt)

Hundi

Manchmal liegt Balou auch einfach nur rum und döst vor sich hin.

Balou

Balou

Balou
Ab und an plinkert er einen dann verschlafen an.

Balou
Oder er bewacht die Tür zu meinem Büro.

Einen eigenen Spielautomaten

Früher gab es noch Spielhallen mit vielen Spielautomaten drin. Das waren hoch komplizierte technische Gerätschaften.
Heutzutage passt die ganze Technik auf eine kleine Platine, die für wenig Geld zu erwerben ist.

Man muss nur ein passendes Gehäuse drum herum basteln, Tasten, Joystick und Monitor an die Platine anschließen und schon kann es losgehen.
Ein paar kleine Hürden wird es immer wieder mal geben, aber prinzipiell ist es heutzutage um einiges einfacher geworden sich einen Automaten in die eigene Wohnung zu stellen.

Quelle der Idee: http://davenunez.wordpress.com/2013/08/16/building-the-nespo/