Das Oncampus Imperium

<a href="http://blog.guin.de/wp-content/uploads/2009/08/oncampus_map1.png"><img class="size-medium wp-image-967" title="oncampus_map1" src="http://blog.guin.de/wp-content/uploads/2009/08/oncampus_map1-300×202.png" alt="Oncampus " width="300" height="202" /></a><br />
<br />
<a href="http://www.oncampus.de/index.php?id=1369" target="_blank">Oncampus</a> kennst du nicht? Macht nichts.  Für mich ist es wichtig, da ich in dem Verbund studiere.<br />
<br />
Es wurde mal eine Karte erstellt, mit den verbundenen Hochschulen. Da kommen schon einige zusammen.<br />
<br />
<a href="http://onlinebynature.wordpress.com/2009/08/17/oncampus-map/" target="_blank">[via] onlinebynature</a>

DICOM

Im Mai und Juni 2009 habe ich mich auf Grund eines Praktikums mit DICOM beschäftigt.<br />
NEMA DICOM: <a title="NEMA DICOM" href="http://medical.nema.org/" target="_blank">http://medical.nema.org/</a><br />
Wikipediaartikel: <a title="Wiki DICOM" href="http://de.wikipedia.org/wiki/Dicom" target="_blank">Digital Imaging and Communication in Medicin (DICOM)</a><br />
<br />
Hier mein Ergebnis<br />
<a rel="attachment wp-att-597" href="http://blog.guin.de/2009/07/13/dicom/dicom_praesentation/">Präsentation: dicom_praesentation<br />
</a><a rel="attachment wp-att-598" href="http://blog.guin.de/2009/07/13/dicom/dicom_ausarbeitung/">Schriftliche Ausarbeitung: dicom_ausarbeitung</a><br />
<br />
DICOM und <a title="Dcm4che Java Toolkit" href="http://www.dcm4che.org/" target="_blank">dcm4che 2</a><br />
<a rel="attachment wp-att-599" href="http://blog.guin.de/2009/07/13/dicom/dicom_projekt-2/">Projektdoku: dicom_projekt</a>

Geschichtsunterricht

Eben gerade habe ich folgendes im Netz gelesen:<br />
<blockquote>Informationen über Schlesien und Preußen!?<br />
Hallo, ich brauche Hilfe. In meinem Geschichtsbuch stand irgendwas über Prußen und Schlesien. Ich kenne diese Staaten bzw. Länder nicht. Gibt es diese heute noch? Wenn ja wo?</blockquote><br />
Die nahe gut dokumentierte Vergangenheit gerät nun doch langsam schon in Vergessenheit. Es kann auch sein, dass das Geschichtsbuch einfach nur grottenschlecht war. Ich kann mich dran erinnern, dass wenigstens immer ein Kartenausschnitt angehängt wurde. Ok, Geografie ist auch nicht jedermans Sache <img src="http://blog.guin.de/templates/default/img/emoticons/wink.png" alt=";-)" style="display: inline; vertical-align: bottom;" class="emoticon" /><br />
<br />
PS: der Originalautor wird an dieser Stelle von mir mit Absicht nicht genannt.

Kurzer Bericht zur Präsentation mit Adobe Connect

Bezug zu: <a href="http://blog.guin.de/2009/06/16/picasa-webalbum-und-flickr/">http://blog.guin.de/2009/06/16/picasa-webalbum-und-flickr/</a><br />
<br />
Unser Dozent Herr Wittke hat abschliessend noch einen kurzen Erfahrungsbericht zu unserem Kurs niedergeschrieben:<br />
<br />
<a href="http://onlinebynature.wordpress.com/2009/06/29/kleiner-adobe-connect-erfahrungsbericht/" target="_blank">Kleiner Adobe Connect Erfahrungsbericht von OnlineByNature</a><br />
<br />
Vielen Dank für das Lob. Es ist auch mal interessant zu sehen, womit unsere Dozenten so arbeiten (müssen). <img src="http://blog.guin.de/templates/default/img/emoticons/smile.png" alt=":-)" style="display: inline; vertical-align: bottom;" class="emoticon" />

Das Problem der Abgabetermine

Auf <a href="http://corrupted-files.com/Home.html" target="_blank">http://corrupted-files.com/Home.html</a> wird ein Dienst angeboten, mit dem man eine Datei unlesbar machen kann. Diese korrupte Datei soll dann dem Prof geschickt werden, der dann hoffetlich erst spät bemerkt, dass sich die Datei nicht öffenen läßt. Diese Zeitspanne kann man dann nutzen, die wirkliche Arbeit fertig zu stellen. Mir entzieht sich allerdings, wer dafür Geld ausgeben möchte, denn<br />
<br />
1. das kann nach hinten losgehen, wenn der Prof auf eine rechtzeitige Einreichung besteht und alle Eingänge gleich prüft<br />
<br />
2. man kann eine Datei in einem Hexeditor öffnen uns selber ein paar Byte ändern <img src="http://blog.guin.de/templates/default/img/emoticons/wink.png" alt=";-)" style="display: inline; vertical-align: bottom;" class="emoticon" />  Gerade wenn die Datei gepackt ist, ist das Ändern eines Bytes schon ausreichend, damit die Datei nicht mehr zu entpacken ist.<br />
<br />
Irgendwo habe ich mal eine Seite zum Thema "Wir finden eine Ausrede für Sie" gesehen. Das ist auch so ein Dienst, denich nur mal aus Neugierde ausprobieren würde.

Picasa Webalbum und Flickr

Hallo,<br />
ich war "gezwungen" für einen Studienkurs eine kleine Präsentation zu erstellen. "Nebenbei"<strong> ist dann auch eine Audioversion, Podcast, abgefallen.<br />
<br />
<a href="http://blog.guin.de/picasa-web_vs_flickr.mp3">Podcast herunterladen</a><br />
<br />
<a href="http://blog.guin.de/picasa-web_vs_flickr.pdf">PDF Präsentation herunterladen </a><br />
<br />
<a href="http://blog.guin.de/picasa-web_vs_flickr.doc">Ausgearbeitete Präsentation herunterladen </a><br />
<br />
</strong> nebenbei ist leicht gesagt. Für 10 Minuten Audio habe ich mehrere Studen benötigt <img src="http://blog.guin.de/templates/default/img/emoticons/wink.png" alt=";-)" style="display: inline; vertical-align: bottom;" class="emoticon" />

FH Tag und Webalbenvergleich

Heute war FH Tag. <a href="http://www.fh-luebeck.de/Inhalt/01_Studieninteressierte_Ch011/alle_meldungen/FH-Tag.html">Ankündigung auf der FH Lübeck Seite</a><br />
<br />
&#160;<br />
<br />
Um mal ein bisschen zu testen, welches Webfotoalbum am leichtesten zu bedienen ist, habe ich diverse andere Webalben ausprobiert.<br />
<br />
Das oben zu sehende Album ist eine WordPress Galerie. Die Bedienung ist ziehmlich umständlich.<br />
Das Hochladen der Bilder und bloße Anzeigen ist noch einfach, aber wenn man noch Bildbeschreibungen hinzufügen möchte, wird es schwieriger, da die Übersicht nicht so gut ist wie bei Flickr und Picasa.<br />
<br />
<a href="http://picasaweb.google.com/Guin35/FHTag20090507#" target="_blank">Picasa Fotoalbum:</a> mit der Googlesoftware Picasa und GoogleEarth lässt sich einfach und schnell ein Webalbum anlegen. Einfach nur Picasa auf dem Rechner starten und dann die Speicherkarte von der Kamera oder die Kamera selber an den Computer anschliessen. Das externe Speichermedium wird erkannt und die darauf enthaltenen Bilder können sofort in Picasa importiert werden.<br />
Mit Google Earth lassen sich dann noch alle Bilder "geotaggen".<br />
Wenn man mag, fügt man noch Bildbeschreibungen hinzu und schon kann man seine Bilder hochladen. Dabei lässt sich noch entscheien, ob man die Bilder öffentlich macht, nur Freunden zugänglich macht oder gänzlich privat hält.<br />
Man kann seine Bilder natuerlich auch ohne die Software auf dem Computer zu haben über die Weboberfläche ins Album übertragen. Allerdings ist die Bedienung nicht ganz so flüssig.<br />
<br />
<a href=" http://www.flickr.com/photos/guinthereal/sets/72157617831967074/" target="_blank">Flickr Fotoalbum: </a>mit Flickr kann man seine Bilder in einer Weboberfläche hochladen. Die Weboberfläche macht einen etwas ausgereifteren Eindruck als bei Picasa; dafür gibt es auch keine PC Software.<br />
Auch hier kann man verschiedene Alben erstellen und seine Fotos öffentlich, nur Freunden, oder niemanden zugänglich machen. Bildbeschreibungen und Geotags lassen sich ebenfalls schnell und einfach hinzufügen.<br />
<br />
<a href="http://bewegendebilder.de/2009-05-07_fh_tag/index.html " target="_blank">eigenes Fotoalbum mit Lightroom:</a> PC Software Ligtroom 2.3 von Adobe<br />
Biser arbeite ich noch am liebsten mit dieser Software. Dies ist im engeren Sinne auch keine Fotoalbumsoftware, aber es lassen sich auf einfache Weise Webalben erstellen.<br />
Vorteil dieser Software gegenüber den anderen ist, dass man noch umfangreichere Fotonachbearbeitungen machen kann. IPTC- und EXIF-Daten lassen sich einzeln oder in einem Rutsch für ausgewählte Fotos bearbeiten<br />
Nachteil: Man hat mit der Software noch keinen Webspace, wo man sein Album hochladen könnte.  Es muss also erst noch ein Webspaceanbieter gefunden werden. Da keine besonderen Voraussetzungen für den Webspace erfüllt sein müssen, kann man auch Freespaceanbieter nehmen, sofern man die eingeblendete Werbung toleriert.<br />
Die Software ist nicht ganz billig (sofern man das als Nachteil werten will) .<br />
Als reine Software zum Fotoalben erstellen, ist das Programm zu schade.

Mein erster Arbeitstag bei Möller-Wedel

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt <img src="http://blog.guin.de/templates/default/img/emoticons/laugh.png" alt=":-D" style="display: inline; vertical-align: bottom;" class="emoticon" /><br />
<br />
Mein erster Tag begann gestern am 01.04.2009 gleich mit einer relativ schlechten Nachricht.<br />
Eigentlich war geplant, dass ich die HP ein wenig „aufmotzen“ soll.  Das sollte meine Praktikumsaufgabe fürs Studium werden. Als CMS sollte Typo3 genommen werden, zusätzlich mit ein paar Extensions. Das Design sollte auch ein wenig aufgefrischt werden.<br />
<br />
Dies soll nun an einer anderen zentral von der Holding gemacht werden. In wie fern ich da mitwirken kann, steht noch nicht fest.<br />
<br />
Aber ich habe schon mal ein anderes Thema bekommen. VPN<br />
<br />
Genaueres kommt dann noch.

Bücher

Bookya ist ein angenehmer Platz, auf dem man auf bequeme Weise seine Bücher anbieten kann.<br />
<br />
Hier meine zum Verkauf stehende Bücherauswahl: <a title="Bookya Guin Bücherliste" href="http://www.bookya.de/user/Guin/angebote/" target="_blank">Bookya-Bücherliste </a>

Studium und Praktikum

Ich bin nun durch mit dem vierten Semester und muss mir nun überlegen, was ich als Praxisaufgabe im nächsten Semester mache. Irgend eine Firma wird wohl demnächst das Glück haben, mich als Praktikanten zu beschäftigen. <img src="http://blog.guin.de/templates/default/img/emoticons/wink.png" alt=";-)" style="display: inline; vertical-align: bottom;" class="emoticon" /><br />
<br />
Soll ich was Technisches machen? Programmieren?<br />
Oder eher etwas Wirtschaftliches?<br />
<br />
Das ist genau so schwer wie gegen Ende der Realschule, wo man sich für eine Lehre entscheiden musste.