Monkey Island 2 – LeChuck’s Revenge

Monkey Island 2

Die Affeninsel-Saga Teil 2 – LeChucks Rache

Wie letzte Woche schon angedroht, schreibe ich heute mal was zu Monkey Island 2. Ebenfalls wie Monkey Island 1 von letzter Woche in der „Special Edition“. Grafik und Ton sind überarbeitet und somit auf dem „Stand der Zeit“.

Nach meinem Empfinden sind die Rätsel etwas schwerer geworden als im ersten Teil. Unser Möchtegern-Pirat muss wieder eine Menge Wettkämpfe und Wetten bestreiten, welche er immer auf seine eigene spezielle Art, Betrug, gewinnt.

Noch mehr als im ersten Teil fällt auf, dass die englische Sprachausgabe nicht mit den deutschen Texten übereinstimmt. Dies ist dem Bemühen der Macher zu verdanken, den Witz der Geschichte zu erhalten. Teilweise gelingt dies, teilweise aber eben auch nicht. Besonder wenn der „Woodchuck“-Spruch von Guybrush kommt, kann man mit dem deutschen Text nicht so viel anfangen. Der ist zwar auf seine Art auch komisch, verfehlt aber denn eigentlichen Sinn. Lieder, Gedichte und Sprüche kommen ab und an im Spiel vor. Diese passend in eine andere Sprache zu übersetzen ist schwierig. Von daher wurde oftmals sehr frei sinngemäß übersetzt, was ich im Großen und Ganzen für gelungen halte.

Diesmal habe ich von Anfang an das Spielgeschehen aufgezeichnet. Selber spielen ist natürlich viel spannender. Als Lösungshilfe sind die Videos vielleicht doch für den ein oder anderen interessant. Ich zeichne mit Fraps auf. Da der ganze Bildschirm aufgenommen wurde und Fraps unkomprimiert aufzeichnet, sind bei 3 Stunden und 20 Minuten Spielzeit sind knapp 300 GB Daten angefallen. Nach dem Schneiden waren dann noch 2 Stunden 50 Minuten übrig. Aus den 300 GB sind nach dem Verkleinern auf 656 x 368 Pixel und dem Komprimieren mit h264 (und AAC) knapp 500 MB geworden. Die Kapitel 3 und 4 benötigen sicherlich auch noch einmal fast 500 MB. Wie kann man nun am besten diese Datenmenge zur Verfügung stellen? In 15 Minuten Stücke zerhacken und bei Youtube hochladen? Dann könnte ich sogar meine HD Monkey Island Videos bereit stellen. Die sind für Monkey Island 2 ca 2,75 GB groß. Irgendwie gefällt mir diese Möglichkeit nicht so ganz. Zumal ich die Videos auch in iTunes bereit stelle. Irgendwie brauche ich also eine eigene Infrastruktur. Mal schau’n, was sich da finden lässt.

Spielspass: ich finde Monkey Island 2 klasse. Egal ob nun im Nostalgie-Modus oder in der überarbeiteten Version. Die Nostalgie-Version weckt Erinnerungen an die Kindheit ;-) Ich bin schon auf das Ende gespannt, an welches ich mich jetzt gar nicht mehr erinnere. Wenn das Spiel zu Ende ist, muss ich mich mal auf die Suche nach der Monkey Island 3 CD machen. Diesmal dann nicht in der Special Edition.

Viel Spaß erste ein mal beim Gucken des ersten Teils von Monkey Island 2.

RSS Feed zu meinem Podcast: blog.guin.de/pod/gm.xml

iTunes Link: http://itunes.apple.com/WebObjects/MZStore.woa/wa/viewPodcast?id=377005516

Download (Rechtsklick -> speichern unter):

Vorspann und Podcast (26 MB)
Monkey Island 2 Kapitel 1

Kapitel 1: Das Largo Embargo (117 MB)
Monkey Island 2 Kapitel 2

Kapitel 2: die vier Kartenteile

Karte von Rapp Scallion (132 MB)
Karte von Young Lindy (64,2 MB)
Karte von Rum-Rogers Senior (103 MB)
Karte von Kapitän Marley (49,9 MB)

[edit] bis eben, 22:48 Uhr, waren ein paar Downloadlinks defekt. Es solle ab nun funktionieren. Falls bei euch noch Probleme liegt, könnte der Browsercache dran schuld sein. Den Browser einmal beenden und neu starten schafft eventuell Abhilfe.

Linux in a shell – a Symfony Story

Gestern installierte ich mal wieder Linux. Soweit ist das nichts besonderes. Diesmal habe ich Linux in einer virtuellen Umgebung auf meinem Windows 7 Rechner installiert. Für mich ist das n sofern besonders, da ich eigentlich genug Hardware hier stehen habe auf der ich testen kann. Sogar ein fertiger <a href="http://blog.guin.de/2010/05/16/mini-pc/" target="_blank">kleiner Linuxserver</a> ist werkelt hier im Netz.<br />
<br />
Dank <a href="http://www.virtualbox.org/" target="_blank">Virtualbox</a> ist das Einrichten einer virtuellen Installation auch kein Problem. Der Einrichtungsassistent führt einen Schritt für Schritt zum Ziel. Eigentlich musste ich nur noch die Linuxinstallations-CD einlegen und schon wurde Linux in der zuvor erstellten virtuellen Umgebung installiert. Installiert habe ich ein Debian 5.0 in der Net-Install-Variante.  Diese Minimalversion hat den Vorteil, dass wirklich nur das nötigste installiert wird. Das System ist also nicht von vorn herein mit nie benutzten Modulen, Bibliotheken und Programmen belastet. Auf den Desktop kann ich auch gut verzichten. Die Konsole reicht für meinen Anwendungsfall. Der Nachteil ist, man muss alles selber installieren. Mit den modernen Paketverwaltungen der heutigen Linux Distributionen kann das auch jeder. Bei Debian ist dies "aptitude".<br />
<br />
Warum wollte ich Linux installieren?<br />
Ich möchte mich mit dem <a href="http://www.symfony-project.org/" target="_blank">PHP-Framework Symfony</a> beschäftigen. Da ich mir auch noch in den Kopf gesetzt habe, mit der <a href="http://symfony-reloaded.org/" target="_blank">2.0 Betaversion von Symfony</a> anzufangen, brauchte ich ein sehr aktuelles PHP. Mindestens PHP 5.3.2. Bei <a href="http://www.apachefriends.org/de/index.html" target="_blank">Apachefriends.org</a> gab es für Windows aber nur PHP 5.3.1. Das wäre sonst der einfachste Weg gewesen, einen Webserver für Windows aufzusetzen. Dann hätte ich gleich loslegen können. An <a href="http://windows.php.net/download/" target="_blank">php.net mit den neuen Windows Binaries</a> hatte ich zu dem Zeitpunkt noch nicht gedacht.  Die virtuelle Technik hat mich auch gereizt und ich wollte das schon länger mal ausprobieren. Nun war die Gelegenheit.<br />
<br />
Schön und gut, aber wie greife ich vom Hostsystem auf das Gastsystem zu? Eigentlich sollte über die ipv4 Adresse <a href="http://192.168.56.101/">http://192.168.56.101</a> im Browser auf die Webserverinhalte zugegriffen werden können. Ein "it works!" soll im Browser erscheinen. Auch wenn ich mit <a href="http://www.chiark.greenend.org.uk/~sgtatham/putty/" target="_blank">Putty</a> oder <a href="http://winscp.net/eng/docs/lang:de" target="_blank">WinSCP</a> auf das Gastsystem zugreifen wollte, konnte keine Verbindung aufgebaut werden. Der Netzwerkadapter von Virtualbox ist in der Standardeinstellung auf <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Network_Address_Translation" target="_blank">NAT</a> gestellt. Es müssen nun noch ein paar Einstellungen vorgenommen werden, damit eine Kommunikation stattfinden kann. Auf Virtualbox gibt es dafür eine Anleitung.<br />
<a href="http://www.virtualbox.org/manual/ch06.html#network_nat">http://www.virtualbox.org/manual/ch06.html#network_nat</a><br />
<pre>VBoxManage modifyvm "Linux" –natpf1 "ssh,tcp,,22,,22"<br />
VBoxManage modifyvm "Linux" –natpf1 "http,tcp,,80,,80"</pre><br />
Beide Zeilen habe ich in der Winsows-Shell (cmd) ausgeführt. "Linux" habe ich die virtuelle Installation in Virtualbox genannt. Die obere Zeile sorgt dafür, dass ich mit Putty und WinSCP auf normale Weise zugreifen kann (nachdem ssh installiert wurde "aptitude install ssh"). Die zweite Zeile bringt nun die gewünschten Browserergebnisse. Ein <a href="http://192.168.56.101/">http://192.168.56.101</a> im Browser bringt mir nun ein "it works!".<br />
<br />
PHP 5.3.3 musste ich für Linux kompilieren. Von php.net habe ich mir den Sourcecode auf den virtuellen Linuxserver geladen. "wget http://www.php.net/get/php-5.3.3.tar.gz/from/de.php.net/mirror" in meinem Fall. Wie man diese gepackte Datei entpackt, musste ich erst einmal nachschauen. <a href="http://www.linux-fuer-alle.de/doc_show.php?docid=76">http://www.linux-fuer-alle.de/doc_show.php?docid=76</a> da wurde ich fündig. Nach dem Entpacken ging es darum, das Kompilieren vorzubereiten.<br />
<br />
So sieht meine configure-Anweisung aus:<br />
<pre>./configure' '–with-mysql' '–with-apxs2=/usr/bin/apxs2' '–enable-mbstring' '–with-xsl' '–disable-short-tags</pre><br />
Brach gleich mit einem Fehler ab. Der Kompiler fehlt. "aptitude install gcc". Noch einmal. Es fehlen nun mysql-server, mysql-client, libmysqlclient-dev und xsl.<br />
"aptitude mysql-server"<br />
"aptitude mysql-client"<br />
"aptitude mysql-libmysqlclient-dev"<br />
"aptitude install apache2-dev"<br />
"aptitude install php5-xsl"<br />
"aptitude install libxslt-dev"<br />
<br />
configure lief dann erst einmal ohne Fehler durch. Nun noch das make. Wieder Fehler. Es war kein make installiert.<br />
"aptitude install make"<br />
"aptitude install libtool" (für "libtool — finish /PFAD/libs")<br />
<br />
Nachdem der Apache Webserver die Konfigurationsdateien neu eingelesen hat, stand PHP 5.3.3 zur Verfügung. "/etc/init.d/apach2 restart"<br />
<br />
Symfony auf den Server laden und entpacken.<br />
<a href="http://symfony-reloaded.org/code">http://symfony-reloaded.org/code</a><br />
Die Sandbox hat zum Testen alles dabei. Auch ein Skript mit dem man die Funktionsfähigkeit von Symfony überprüfen kann. Die Datei heisst check.php<br />
Symfony habe ich in den Unterordner sym vom Webrootordner gepackt. Meine Adresse zu check.php lautet also http://192.168.56.101/sym/web/check.php<br />
Dies kann bei jedem anders sein.<br />
<br />
Die Symfony Check-Seite sieht bei mir nun so aus:<br />
<a href="http://blog.guin.de/wp-content/uploads/2010/07/symfony.png"><img class="alignnone size-medium wp-image-2348" title="symfony" src="http://blog.guin.de/wp-content/uploads/2010/07/symfony-257×300.png" alt="" width="257" height="300" /></a><br />
<br />
<a href="http://eaccelerator.net/wiki/InstallFromSource" target="_blank">eAccelerator</a> habe ich auch noch installiert. Das ändert bei mir jedoch nichts an der Anzeige.<br />
<br />
Jetzt kann es losgehen.<br />
<br />
PS:<br />
Wenn noch nicht alles von Anfang an grün ist, muss man noch ein bisschen Hand anlegen. Wichtig ist, dass bei den "Mandatory Requirements" alles grün ist. Wenn die Zugriffsrechte für cache/ und logs/, beides Verzeichnisse innerhalb eures Symfony Ordners, nicht stimmen, können diese mit Hilfe von WinSCP eingestellt werden. Oder über die Konsole mit "chmod".<br />
In der php.ini musste ich noch nach "date.timezone" suchen. Der Eintrag war Auskommentiert. Das Semikolon davor muss entfernt werden. Dann noch um die Zeitzone erweitern. Insgesamt sieht das dann so aus: date.timezone =  "Europe/Berlin" Wer in einer anderen Zeitzone lebt, sollte dies entsprechend anpassen. Siehe dazu in die php.net Doku: <a href="http://www.php.net/manual/en/timezones.php">http://www.php.net/manual/en/timezones.php</a><br />
<br />
In der php.ini kann man auch noch das ein oder andere Feld unter den optionalen Checks grün bekommen. magic_quotes_gpc ist meistens On. Das ändert man in "magic_quotes_gpc Off". Nach einer Änderung in der php.ini nicht vergessen, den Apache neu zu starten. "/etc/init.d/apach2 restart"

The Secret of Monkey Island 1 Special Edition

Gerade erst habe ich wieder das -Point and Click Adventure- „Das Geheimnis von Monkey Island 1“ in der überarbeiteten Version auf dem PC durchgespielt.

So geht es los. Man befindet sich auf Meele Island. Moment, so verpixelte Grafik? Vor 20 Jahren war das High-End-Grafik ;-)
In der überarbeiteten Version sind Grafik und Ton neu erstellt worden. Ich finde die Neuumsetzung sehr gelungen. Alles ist im Comicstil gehalten. Die gruseligeren Elemente, wie Skelette und verschrumpelte Totenköpfe , wirken dadurch zwar eher niedlich denn gruselig, aber das passt ganz gut zu Monkey Island.

Wem die neue Grafik nicht gefällt, kann jederzeit im Spiel auf das alte Design umschalten. Das ist dann reine Nostalgie. Während des Spiels habe ich auch immer mal wieder umgeschaltet, damit ich mir die alten Grafiken angucken kann. Alte Erinnerungen und so.

Monkey Island 1 ist leider relativ kurz. Gegen Ende wird das Spiel aus meiner Sicht künstlich gestreckt, in dem man oft den Ort wechseln muss. Die Rätsel sind auch nicht so schwer. Dennoch gefällt mir die Story sehr gut und ich habe hoch motiviert bis zum Ende durchgespielt.

Für den, der das Spiel statt selber zu spielen lieber nur durch Zugucken erfahren möchte, habe ich nun eine Überraschung parat.

Ab da, wo man gerade den Kannibalen entkommen ist, von einem Affen verfolgt wird und in einen Affenkopf steigen möchte, habe ich das Spiel aufgenommen. Ihr könnt euch also entspannt zurücklehnen und die letzten 40 Minuten des Spiels als Video genießen.

Monkey Island 1 – die letzten Minuten (ca 61 MB)

Das Video ist in H264, eigentlich x264, codiert (Audio in AAC) mit einer Auflösung von 640×400 Pixel. In der aufgenommenen Originalauflösung von 1280×800 Pixel kommt das Video nach der Codierung auf fast 200 MB. Das Rohmaterial ist übrigens ca 15 GB groß.

Monkey Island 2 habe ich mir auch gekauft und ich werde sicherlich auch noch etwas dazu erstellen.

An dieser Stelle verweise ich auf meinen kleinen bescheidenen Märchen-Podcast, den ihr abonnieren könnt:
iTunes Link
normaler RSS Link

Desperados?

Immer wenn ich das Wort <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Esperanto" target="_blank">Esperanto</a> höre, muss ich Desperanto (Desperado) denken. Schon<a href="http://blog.guin.de/2009/12/15/kiel-vi-fartas/" target="_blank"> seit mehr als 100 Jahren dümpelt die Kunstsprache Esperanto</a> verzweifelt im Schattendasein dahin. Die Sprache ist sehr interessant, aber dennoch ist es eine Sprache, die man erst einmal lernen muss. Englisch lernen ist ein wenig schwerer, dafür sprechen es schon viele Menschen.<br />
<br />
Ein Deutsches Unternehmen hat sich der Problematik der Völkerverständigung wieder angenommen. Herausgekommen ist lookji, eine auf Bildsymbolen basierende "Sprache".<br />
<br />
Im Apple App Store gibt es die lookji App momentan kostenlos. Der reguläre Preis beträgt 0,79 Cent. Es gibt auch eine eingeschränkte Version, die immer kostenlos ist. Da sind dann nur 300 der 800 Symbole enthalten.<br />
<br />
Eine ähnliche App wie <a href="http://www.lookji.com/" target="_blank">lookji</a> ist <a href="http://www.icoon-book.com" target="_blank">icoon</a>, ebenfalls von einem deutschen Unternehmen (und auch 0,79 Cent im Apple App Store)<br />
<br />
Quelle: <a href="http://netzwertig.com/2010/07/21/voelkerverstaendigung-per-iphone-lookji-statt-esperanto/" target="_blank">Netzwertig.com</a>

Freiheit statt Angst 2010 Video

Das Video vom letzten Jahr war ganz beeindruckend<br />
<br />
<object classid="clsid:d27cdb6e-ae6d-11cf-96b8-444553540000" width="400" height="225" codebase="http://download.macromedia.com/pub/shockwave/cabs/flash/swflash.cab#version=6,0,40,0"><param name="allowfullscreen" value="true" /><param name="allowscriptaccess" value="always" /><param name="src" value="http://vimeo.com/moogaloop.swf?clip_id=5595741&amp;server=vimeo.com&amp;show_title=1&amp;show_byline=1&amp;show_portrait=0&amp;color=&amp;fullscreen=1" /><embed type="application/x-shockwave-flash" width="400" height="225" src="http://vimeo.com/moogaloop.swf?clip_id=5595741&amp;server=vimeo.com&amp;show_title=1&amp;show_byline=1&amp;show_portrait=0&amp;color=&amp;fullscreen=1" allowscriptaccess="always" allowfullscreen="true"></embed></object><br />
<br />
<a href="http://vimeo.com/5595741">Freiheit statt Angst – der Trailer</a> from <a href="http://vimeo.com/wortfeld">Alexander Svensson</a> on <a href="http://vimeo.com">Vimeo</a>.<br />
<br />
Das diesjährige Video ist aber auch ganz witzig und zeigt mit einfachen Worten und Grafiken das Thema der nächsten Demo.<br />
<br />
<object classid="clsid:d27cdb6e-ae6d-11cf-96b8-444553540000" width="640" height="385" codebase="http://download.macromedia.com/pub/shockwave/cabs/flash/swflash.cab#version=6,0,40,0"><param name="allowFullScreen" value="true" /><param name="allowscriptaccess" value="always" /><param name="src" value="http://www.youtube.com/v/SmRdsVvOYsg&amp;hl=de_DE&amp;fs=1" /><param name="allowfullscreen" value="true" /><embed type="application/x-shockwave-flash" width="640" height="385" src="http://www.youtube.com/v/SmRdsVvOYsg&amp;hl=de_DE&amp;fs=1" allowscriptaccess="always" allowfullscreen="true"></embed></object>

Freiheit statt Angst 2010

Auch dieses Jahr, am 11.09.2010, wird wieder die Demonstration "Freiheit statt Angst" in Berlin statt finden. <a href="http://www.netzpolitik.org/2010/materialien-fuer-die-freiheit-statt-angst-2010/">http://www.netzpolitik.org/2010/materialien-fuer-die-freiheit-statt-angst-2010/</a><br />
<br />
Diesjähriges Motto: <a href="http://www.vorratsdatenspeicherung.de/content/view/364/55/lang,de/" target="_blank">Stoppt den Überwachungswahn</a><br />
<br />
Im letzten Jahr war ich auch dabei. Vor der Demo gab es noch einen Flashmob zum Thema Mindestlohn, an den sich einige beteiligt haben.<br />
<br />
<a href="http://www.flickr.com/photos/guinthereal/3915709133/in/set-72157622356215444/" target="_blank"><img title="Flashmob für Mindestlohn" src="http://farm3.static.flickr.com/2465/3915709133_aa4e9481c0.jpg" alt="Flashmob für Mindestlohn" width="500" height="333" /></a><br />
<br />
Ich bin die Demonstrationsstrecke nicht mit abgelaufen, da ich schon seit dem frühen Morgen in Berlin herumgelaufen bin. Ein bisschen sitzen tat da ganz gut.<br />
<br />
<img title="Freiheit statt Angst" src="http://farm4.static.flickr.com/3475/3916749966_c3b373c39e.jpg" alt="Freiheit statt Angst" width="500" height="333" /><br />
<br />
Irgendwann war der Zug dann auch wieder am Ausgangspunkt angekommen.<br />
<br />
<a href="http://www.flickr.com/photos/guinthereal/3916327617/in/set-72157622356215444/" target="_blank"><img title="Freiheit statt Angst 2010" src="http://farm3.static.flickr.com/2619/3916327617_330a6b042c.jpg" alt="zurückkommender Demonstrationszug" width="500" height="333" /></a><br />
<br />
Auf Flickr habe ich meine ganzen Bilder von meinem Tag in Berlin hochgeladen:<br />
<a href="http://www.flickr.com/photos/guinthereal/sets/72157622356215444/with/3917118828/">http://www.flickr.com/photos/guinthereal/sets/72157622356215444/with/3917118828/</a><br />
<br />
Frühere Blogeinträge: <a href="http://blog.guin.de/?s=freiheit+statt+angst">http://blog.guin.de/?s=freiheit+statt+angst</a><br />
<br />
Fährt einer von meinen zwei Lesern mit?

kein Google Doodle – Mondlandung

Heute hat Google (Deutschland) kein Doodle zum 41. Jahrestag der ersten bemannten Mondlandung bereit gestellt <img src="http://blog.guin.de/templates/default/img/emoticons/wink.png" alt=";-)" style="display: inline; vertical-align: bottom;" class="emoticon" />

Körperwelten

<div class="mceTemp">Beim Arbeiten soll man festes Schuhwerk tragen. Auch wenn es mal nicht so sehr bequem ist. Im Garten habe ich letztens ein paar Bäume und Sträucher etwas runter geschnitten. Wegen der Temperaturen in kurzer Hose und Sandalen. Mitten während der Arbeit stach es dann im großen linken Zeh. Erst dachte ich, da hätte mich nur ein Dorn in den Zeh gestochen und es hatte es ignoriert. Dann fing es an, sich seltsam anzufühlen. Es wurde rutschig vorne in der Sandale. Nach einem kurzen Blick sah ich, dass alles voll Blut war.</div><br />
<div class="mceTemp">Da ist irgend was beim Arbeiten gegen den Zehennagel geschlagen und hat den Nagel umgeknickt.</div><br />
<div class="mceTemp">Und was lernen wir daraus? Wenigstens geschlossene Schuhe bei gröberer Arbeit anziehen. Immerhin hatte ich Handschuhe an, sonst wären meine Hände ganz zerstochen.</div><br />
<div class="mceTemp"> <br /><a href="http://blog.guin.de/index.php?/archives/2165-Koerperwelten.html#extended">"Körperwelten" vollständig lesen</a>

Wie lernt man Programmieren?

Viele, vor allem junge Menschen, glaube, sie können mal schnell was programmieren. Das Internet zeigt die vielfältigen Möglichkeiten. Augenscheinlich wird mit einer kleinen Software schnell viel Geld verdient. Das möchte man gerne nachmachen.<br />
<br />
Nur wie beginnt man nun? Ein bisschen HTML und CSS stellt kein Problem da. Vor allem da es gut WYSIWYG Editoren (z.B. Dreamweaver) oder Webspace-Baukasten-Systeme gibt. Also nur ein wenig hier und da klicken und schon ist die eigene Webseite im professionellen Look fertig. Wenn man sich selber nun auch noch Webdesigner nennt, kann man schon sein erstes eigenes Gewerbe eröffnen und mit dem Geld scheffeln anfangen. Ganz so einfach ist es denn doch nicht; dennoch machen es viele "Hobbydesigner" so.<br />
<br />
Nun gut, es steht also eine statische Webseite im Netz. Nun möchte man aber auch noch Dienste über das Internet anbieten. Vielleicht eine Community wie Facebook oder MeinVZ? Da wird es nun schon schwieriger. Es gibt zwar diverse fertige Open Source Community Projekte, diese sind aber oftmals noch anpassungsbedürftig oder entsprechen gar nicht den Vorstellungen des frischen Jungunternehmers. Außerdem ist es viel cooler etwas selber zu coden.<br />
<br />
Wie anfangen?<br />
<br />
Der folgende Wechsel stammt aus einem Forum, in dem ich geantwortet habe. Der Fragesteller soll keineswegs diffamiert werden. Die Fragen sind typisch für einen neugierigen eifrigen Menschen und sollen hier als Beispiel ohne Wertung dienen.<br />
<blockquote>Hallo,<br />
<br />
ich wollte euch mal fragen, ob ihr die verschiedenen Programmiersprachen in einer bestimmten Reihenfolge gelernt habt. Ich interessiere mich jetzt schon seit mehreren Jahren für Webdesign und Programmierung und habe mir in mühseliger Arbeit die verschiedensten Dinge schon beigebracht.<br />
<br />
[…]<br />
<br />
So, nun ist es aber so das ich in den nächsten Monaten und Jahren weiter darauf aufbauen möchte und nicht nur andere Webseiten immer "toll finde", sondern in der Lage bin meine eigenen Ideen auch zu realisieren. Facebook oder Twitter sind tolle Sachen … ich wäre jedoch nie in der Lage so etwas zu erstellen (ich glaube Facebook wurde in C+ geschrieben !? Verbessert mich wenn es falsch ist).<br />
<br />
Jetzt aber meine eigentliche Frage … gibt es eine bestimmte Reihenfolge, in der man Programmiersprachen erlernen sollte? Manchmal ist es ja einfacher die eine zu verstehen, wenn man die andere schon kann. Welche Sprachen sind überhaupt empfehlenswert? C, C+, C++, Python, ASP, Java, Visual Basic?</blockquote><br />
<blockquote>Antwort:<br />
<br />
Moin.<br />
Es spielt keine Rolle mit welcher Hochsprache du anfängst. Zu unterscheiden wären noch Skriptsprachen und Programmiersprachen.<br />
<br />
FB hat sicherlich einige Teile in direkt in kompilierter Form vorliegen. <span style="color: #c0c0c0;">Deren PHP Skripte werden durch einen speziellen Parser direkt in Maschinencode umgesetzt und als Maschinencode genutzt.</span><br />
<br />
Alleine wirst du nie WordPress, FB und Co nachbauen können. Ein eigener kleiner Blog ist aber durchaus gut drin.</blockquote><br />
Facebook hat einen Übersetzer, der PHP Code in C++ Quellcode übersetzt. Dieser kann dann in Maschinencode compiliert werden.<br />
<br />
<a href="http://wiki.github.com/facebook/hiphop-php/">http://wiki.github.com/facebook/hiphop-php/<br />
</a><a href="http://de.wikipedia.org/wiki/HipHop">http://de.wikipedia.org/wiki/HipHop</a><br />
<blockquote>Fragestellung:<br />
<br />
Hi Guin,<br />
<br />
erstmal vielen Dank für deine Antwort. Facebook und Co. sind natürlich zu hoch gegriffen und dahinter steckt ein wahnsinniges großes Team an Programmieren. Aber nehmen wir mal z.B. die Jungs, die Facebook mit Diaspora Konkurrenz machen wollen. Laut eigener wollen sie zu Dritt ein soziales Netzwerk programmieren. Irgendwie müssen die ja auch angefangen haben!? Die haben z.B. alle Informatik an der Uni studiert …. wie ist denn da der Ablauf?<br />
<br />
Oder ein Programmierer der an der Erstellung von z.B. Facebook mitwirkt? Welche Programmiersprachen kann der? Wie hat er angefangen bzw. gibt es einen logischen Ablauf, welche Sprache man beherrschen sollte bevor man mit der nächsten anfängt?<br />
<br />
Ich habe jetzt z.B. oft gelesen, dass C++ spitze ist aber für einen Anfänger eine Nummer zu groß.<br />
<br />
Noch ein anderes Beispiel: Ein Mitbegründer von Twitter hat eine App entwickelt, mit der Geschäfte per Iphone + Zubehör Kreditkarten akzeptieren können. Das ist eine super Idee, doch wie konnte er diese realisieren? Hat er sich nur mit dem Developer Kit für Iphone apps beschäftigt? Oder muss man für solch' eine Idee auch noch andere Sprachen beherrschen?<br />
<br />
Im Endeffekt versuche ich zu verstehen, wie ich meine Ideen verwirklichen kann und welche Voraussetzungen ich dafür schaffen muss.<br />
<br />
MB<br />
<br />
P.S. Ich bin auch kein Träumer der meint, morgen FB nachbauen zu können. Es ist ein langfristiger Plan meine Skills Schritt für Schritt auszubauen</blockquote><br />
<blockquote>Antwort:<br />
<br />
Ich habe im ersten Semester C, im zweiten Semester C++ gelern. Dann kamen Softwaretechnik, Objektorientierte Programmierung noch noch drei Semester Java dazu. Wärend eines Praktikums habe ich was in C# gemacht.<br />
<br />
Wie schon gesagt, spielt es keine Rolle, welche Sprache man nun genau kann. Ein Programm besteht aus Schleifen (while, for, …) und Verzweigungen (if, switch, …). Mehr ist das nicht. Man muss lernen wie man ein Programm plant und wie man OOP einsetzt (bei größeren Projekten).</blockquote><br />
<blockquote>Fragestellung:<br />
<br />
Ok, das leuchtet mir auf jeden Fall ein! Kannst du mir vielleicht ein gutes Buch empfehlen, dass mich ein wenig in die Materie einführt? Ich glaube bei mir haperts noch ein wenig am Grundverständnis, wie man eine Idee in die Tat umsetzt.<br />
<br />
Besten Dank!<br />
MB</blockquote><br />
<div><br />
<div id="post_message_959211"><br />
<blockquote>Antwort:<br />
<br />
Als Hausarbeit mussten wir mal eine Blogsoftware selber machen. Das war eigentlich ganz aufschlussreich.<br />
<br />
Schau dir mal die "$irgendwas von Kopf bis Fuß" Reihe an<br />
<a rel="nofollow" href="http://www.amazon.de/PHP-MySQL-von-Kopf-bis/dp/3897219034" target="_blank">http://www.amazon.de/PHP-MySQL-von-K…/dp/3897219034</a><br />
…<br />
eher für Fortgeschrittene<br />
<a rel="nofollow" href="http://www.amazon.de/Entwurfsmuster-von-Kopf-bis-Fu%C3%9F/dp/3897214210" target="_blank">http://www.amazon.de/Entwurfsmuster-…/dp/3897214210</a><br />
<a rel="nofollow" href="http://www.amazon.de/Objektorientierte-Analyse-Design-von-Kopf/dp/3897214954" target="_blank">http://www.amazon.de/Objektorientier…/dp/3897214954</a><br />
…<br />
<br />
Geh am besten in einen Buchladen und guck dir die Bücher genau an. Die kosten immerhin schon einiges an Geld. Wenn du mit dem Stil gut zurecht kommst, dann lohnt sich der Kauf. Wirklich selber angucken! Der Stil ist etwas spezieller.<br />
<br />
Wichtig ist, dass du dann am Ball bleibst. Wenn du dich entschließt, eine Blogsoftware zu erstellen, mache zuerst einen Zeitplan. Halte dich dann an den Zeitplan. Wenn der Zeitplan nicht einhaltbar ist, schreibe eine Begründung für die Verzögerung auf.</blockquote><br />
Aus Büchern lernen ist sehr langwierig. Man muss wirklich konsequent und kontinuierlich lernen. Bevor man ein Buch kauft, sollte man reingeguckt haben! Es muß auch kein neues Buch sein. Solange das Buch nicht (unnötig) vollgekritzelt ist und Seiten fehlen, ist ein Gebrauchtkauf eine günstige Alternative.<br />
<br />
Man fängt mit dem ersten Schritt an. Klingt abgedroschen, ist aber nun mal so. Der erste Schritt kann ruhig mit Papier und Bleistift gemacht werden. Auf das Blatt schreibt man dann auf, was einem wichtig ist. Brainstorming sozusagen. Das hilft ungemein, eine Struktur zu bekommen.<br />
<br />
Gutes Gelingen <img src="http://blog.guin.de/templates/default/img/emoticons/smile.png" alt=":-)" style="display: inline; vertical-align: bottom;" class="emoticon" /><br />
<br />
</div><br />
</div>